basics. Medien | Kunst | Gesellschaft

Thomas Feuerstein

Soziale Schwerelosigkeit

19. 10. 2007, 19.00 Uhr

Wie lassen sich Gruppen ohne Hierarchie organisieren? Brauchen Menschenmengen eine einheitliche Identität, wie das menschliche Gehirn ein Ich? Sind Singularitäten mit biologischen Schwärmen vergleichbar, die ohne Anführer ein gemeinschaftliches Handeln organisieren? Sind Beziehungen denkbar, in denen Individuen jenseits von Stand und Klasse ihre persönlichen, sozialen und politischen Angelegenheiten formen?

Versetzen die Siegersprachen des Westens – der digitale Code, der Dollar, die Brandmarks der Weltkonzerne, der Kapitalismus, die Image-Industrie, die moderne Kunst und Hollywood – Individuen in einen gleichphasigen Spin? Synchronisieren atomare Subjekte ihre Individualität und verhalten sie sich wie ein einziges Superatom? Ist Individualismus nur Konformismus?

Thomas Feuerstein


basics:lecture_series

es ist eben nicht egal…
PROTEST | GEGENÖFFENTLICHKEIT | SABOTAGE | PIRATERIE | STÖRUNG

Das Festival „basics. Medien | Kunst | Gesellschaft“ wird unter dem politisch bedeutungsschweren Begriff Guerilla widerständige und subversive Praktiken aus ihrer historischen Perspektive heraus mit dem Ziel einer Aktualisierung neu zur Disposition stellen: Ist aber durch die populäre Wendung hin zu einer Spaßguerilla es überhaupt noch sinnvoll „Guerilla“ zu sein? Wie eine widerständige Praxis im politischen Sinn erweitern? Wie in einer neoliberal organisierten Umgebung mitsamt ihren Sicherheitsbedürfnissen produktiv störend und verändernd tätig werden? Welche Rolle spielen die neuesten Medientechnologien in den Protestbewegungen und wo werden diese selbst zum Objekt?

Hildegard Fraueneder